Backen

Baiser-Mürbchen

  • Über 60 Min
  • 15 – 20 Stück
  • Einfach
Mürbeteigtarteletts mit fruchtiger Füllung und knackiger Baiserhaube - lecker!
Verwendetes Produkt für dieses Rezept:
So Wird's Gemacht:

Zutaten & Utensilien einblenden

Schritt 1/7

Mehl, Puderzucker und Eigelb in eine Schüssel geben. Butter in Stückchen dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten. In Folie wickeln und eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Schritt 2/7

Johannisbeeren waschen, pürieren und 1 kg abwiegen. Mit Diamant Gelierzucker 2:1 in einem großen Topf mischen und unter Rühren zum Kochen bringen. Bei starker Hitze unter Rühren 3 Minuten sprudelnd kochen lassen. 200 g für die Mürbchen zur Seite stellen, den Rest sofort heiß in Gläser füllen und diese gut verschließen.

Schritt 3/7

Eiweiß steif schlagen, Zucker einrieseln lassen, weiter schlagen, bis eine feste, glänzende Masse entsteht. In einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen.

Schritt 4/7

Den Teig auf einer bemehlten Fläche dünn ausrollen und runde Kekse ausstechen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und die Baisermasse ringförmig aufspritzen.

Schritt 5/7

Bei Ober-/Unterhitze 180 °C (Umluft 160 °C) ca. 12–15 Minuten backen.

Schritt 6/7

Nach dem Backen jeweils einen Teelöffel Johannisbeerkonfitüre in die Mitte geben.

Schritt 7/7

Tipp: Wer die Konfitüre lieber ohne Kernchen mag, streicht die Beeren nach dem Pürieren durch ein Sieb und wiegt anschließend 1 kg ab. In dem Fall werden ca. 1300 g Johannisbeeren benötigt.

Zutaten
Für den Teig:
280 g Mehl
90 g Diamant Puderzucker
3 Eigelb
200 g Butter
Für die Füllung:
1 kg rote Johannisbeeren (vorbereitet gewogen)
500 g Diamant Gelierzucker 2:1
Für das Baiser:
3 Eiweiß
200 g Diamant Feinster Zucker