Schön, dass Sie hier sind. Wir haben Cookies für Sie gemacht, um unsere Webseite noch geschmackvoller für Sie zu gestalten.

Datenschutzrichtlinien
Einverstanden
0 Mein Rezeptbuch
Donauwellen

Donauwellen

Ein Klassiker, der nie aus der Mode kommt: Die Donauwellen aus saftigem Marmorkuchen, Kirschen, Sahne und Schokolade sind immer ein echtes Highlight. Hier kann kein Kuchen-Fan widerstehen!

Dauer

Menge

1 Backblech

Schwierigkeit

mittel

Zutaten

Für den Teig:
1 Glas Schattenmorellen
250 g Butter (oder Margarine)
250 g Diamant Feinster Zucker
6 Eier
1 Prise Salz
350 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
2 EL echter Kakao (gesiebt)
2 EL Diamant Feinster Zucker
1 EL Rum
Für den Belag:
4 Blatt Gelatine
500 g Sahne
2 Päckchen Vanillezucker
100 g Zartbitter-Kuvertüre

Zubereitung

  1. Kirschen abtropfen lassen.

  2. Für den Teig Butter mit Zucker schaumig rühren, nach und nach Eier und Salz unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und unterrühren.

  3. Die Hälfte des Teiges auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen. Den restlichen Teig mit Kakao, Zucker und Rum vermischen und unregelmäßig auf dem hellen Teig verteilen. Kirschen darauf verteilen.

  4. Im vorgeheizten Backofen bei Ober-/Unterhitze 200 °C (Umluft 180 °C) ca. 35–40 Minuten backen. Abkühlen lassen.

  5. Für die Füllung Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Sahne mit Vanillezucker steif schlagen. Gelatine ausdrücken, in einem Topf erwärmen und auflösen. Etwas Sahne in die Gelatine rühren, dann Gelatinemischung unter Rühren zur restlichen Sahne geben und gut verrühren. Sahne auf dem ausgekühlten Kuchen verteilen.

  6. Kuvertüre grob hacken und im Wasserbad schmelzen. Anschließend über der Sahne verteilen und mit einer Gabel ein Wellenmuster hineinmalen. Kalt werden lassen.