Marmeladen & Eingemachtes

Apfelkraut

Bewertungen
  • Über 60 Min.
  • 750 g
  • Mittel

Ob zum Reibekuchen oder als Brotaufstrich: Das klassische Apfelkraut schmeckt herrlich - wie zu Großmutters Zeiten!

Deine Bewertung:
1 2 3 4 5
Verwendetes Produkt für dieses Rezept:
So Wird's Gemacht:

Zutaten & Utensilien einblenden

Schritt 1/6

Äpfel waschen, putzen und in Stücke schneiden.

Schritt 2/6

Apfelstücke mit Apfelsaft kurz aufkochen lassen, dann bei mittlerer Hitze ca. 30 Minuten kochen, sodass die Äpfel zerfallen. Dabei hin und wieder umrühren.

Schritt 3/6

Äpfel durch ein Sieb schütten und den Saft dabei auffangen. Saft einige Stunden ablaufen lassen.

Schritt 4/6

Saft der Zitrone auspressen. Apfelsaft mit Zucker, Zitronensaft und Zimtstange in einem weiten Topf zum Kochen bringen. Bei kleiner bis mittlerer Hitze ca. 1 Stunde einkochen lassen, so dass eine bräunliche, dickliche Masse entsteht. Dabei hin und wieder umrühren. In den letzten 15-20 Minuten ununterbrochen rühren, damit es nicht anbrennt.

Schritt 5/6

Zimtstange entfernen und Apfelkraut heiß in Gläser füllen.

Schritt 6/6

Tipp: Auf die gleiche Weise lässt sich auch ein leckeres Birnenkraut herstellen! In dem Fall Birnennektar statt Apfelsaft verwenden.

Zutaten
3 kg Äpfel (süße und säuerliche Sorten)
1 Zitrone
1000 ml Apfelsaft
100 g Diamant Feinster Zucker
1 Zimtstange
arrow

Abonniere unseren kostenlosen Newsletter und erhalte jeden Monat süße Rezepte, Angebote und vieles mehr. Als Dankeschön gibt’s unser neues E-Book mit ausgesuchten leckeren Gelierrezepten zum Download dazu!

Felder mit * sind Pflichtfelder!
Diese Seite ist durch reCAPTCHA und die Google-Datenschutzrichtlinie geschützt.

Du hast von uns eine E-Mail erhalten. Bitte bestätige deine Anmeldung per Klick auf den Link in der E-Mail – schon bekommst du dein E-Book und regelmäßig Newsletter mit kleinen Glücksmomenten von uns zugeschickt. Prüfe bitte auch deinen Spam-Ordner, falls die E-Mail nicht direkt in deinem Postfach landet.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Ausprobieren der neuen Gelierrezepte und beim Entdecken unserer kommenden Newsletter!

Die Formularübertragung ist fehlgeschlagen. Bitte versuche es erneut.