Die Fakten im Überblick

Der Verzicht auf Zucker schützt nicht unbedingt vor Kariesentstehung.

Häufiger Konsum von fermentierbaren Kohlenhydraten (z. B. Zucker und Stärke) steht im Zusammenhang mit der Entstehung von Karies. Hierbei ist allerdings mitunter entscheidend, wie häufig gegessen wird und ob regelmäßige Mundhygiene, insbesondere nach den Mahlzeiten, sowie Fluoridierung vorgenommen wird. 1

Dank der zahlreichen Maßnahmen, die im Rahmen von Aufklärung zur Zahnpflege und regelmäßigen Arztbesuchen stattfinden, ist die Zahngesundheit der Deutschen heute besser als je zuvor. Grund hierfür ist das regelmäßige Zähneputzen. Der Verzicht von Zucker verhindert also nicht automatisch die Bildung von Karies. 2

 

1 van Loveren C. Sugar Restriction for Caries Prevention: Amount and Frequency. Which Is More Important? Caries Res. 2019.

2 Robert Koch-Institut: Mundgesundheit. Gesundheitsberichterstattung des Bundes 2009.  

MicrosoftTeams-image

Abonniere unseren kostenlosen Newsletter und erhalte jeden Monat süße Rezepte, Angebote und vieles mehr. Als Dankeschön gibt’s unser neues E-Book mit ausgesuchten leckeren Gelierrezepten zum Download dazu!

Felder mit * sind Pflichtfelder!
Diese Seite ist durch reCAPTCHA und die Google-Datenschutzrichtlinie geschützt.

Du hast von uns eine E-Mail erhalten. Bitte bestätige deine Anmeldung per Klick auf den Link in der E-Mail – schon bekommst du dein E-Book und regelmäßig Newsletter mit kleinen Glücksmomenten von uns zugeschickt. Prüfe bitte auch deinen Spam-Ordner, falls die E-Mail nicht direkt in deinem Postfach landet.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Ausprobieren der neuen Gelierrezepte und beim Entdecken unserer kommenden Newsletter!

Die Formularübertragung ist fehlgeschlagen. Bitte versuche es erneut.