Die Fakten im Überblick

Bei angemessenem Zuckerverzehr bieten alternative Süßungsmittel keine Vorteile.

Honig, Agavendicksaft, Kokosblütenzucker und Dattelsirup – all das sind andere kalorienhaltige Süßungsmittel, die sich in ihrer Gesamtkalorienanzahl nur geringfügig von der des Haushaltszuckers unterscheiden. Aus ernährungsphysiologischer Sicht bieten diese Alternativen keine Vorteile, denn sie werden auf dieselbe Weise verstoffwechselt. Letztlich bestehen auch sie aus Zuckerarten. 

Und dann sind da noch die künstlichen Süßstoffe, die als Lebensmittelzusatzstoffe klassifiziert sind und keine bis wenige Kalorien haben. Sie sind deshalb gesundheitlich betrachtet nicht unbedenklich. Immer wieder steht die Wirkung von Süßstoffen und ihre Rolle beim Gewichtsverlust in der Diskussion. 

Letztlich muss hier jeder für sich selbst entscheiden – der natürliche, regionale Zucker aus der Rübe oder die künstlichen Lebensmittelzusatzstoffe mit wenigen bzw. keinen Kalorien.

 

MicrosoftTeams-image

Abonniere unseren kostenlosen Newsletter und erhalte jeden Monat süße Rezepte, Angebote und vieles mehr. Als Dankeschön gibt’s unser neues E-Book mit ausgesuchten leckeren Gelierrezepten zum Download dazu!

Felder mit * sind Pflichtfelder!
Diese Seite ist durch reCAPTCHA und die Google-Datenschutzrichtlinie geschützt.

Du hast von uns eine E-Mail erhalten. Bitte bestätige deine Anmeldung per Klick auf den Link in der E-Mail – schon bekommst du dein E-Book und regelmäßig Newsletter mit kleinen Glücksmomenten von uns zugeschickt. Prüfe bitte auch deinen Spam-Ordner, falls die E-Mail nicht direkt in deinem Postfach landet.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Ausprobieren der neuen Gelierrezepte und beim Entdecken unserer kommenden Newsletter!

Die Formularübertragung ist fehlgeschlagen. Bitte versuche es erneut.