Chutneys & Soßen

Pflaumen-Cranberry-Chutney mit Rotwein

Bewertungen
  • Bis zu 45 Min.
  • 4 Gläser à 200 g
  • Einfach

Ein Klecks des fruchtigen Chutneys aus Pflaumen, Cranberrys und Rotwein macht aus klassischen Fleischgerichten einen ganz besonders aromatischen Genuss.

Deine Bewertung:
1 2 3 4 5
Verwendetes Produkt für dieses Rezept:
So Wird's Gemacht:

Zutaten & Utensilien einblenden

Schritt 1/5

Pflaumen waschen, entsteinen und klein schneiden. Cranberrys waschen. Zwiebeln schälen und fein hacken. Bio-Orange heiß abwaschen, abtrocknen, Schale abreiben und Saft auspressen.

Schritt 2/5

Früchte, Zwiebeln, Orangenschale und -saft in einen großen Topf geben. Getrocknete Cranberrys grob hacken und zusammen mit Diamant Grümmel Kandis, Balsamico-Essig und Rotwein dazugeben.

Schritt 3/5

Senf- und Pfefferkörner, Wacholderbeeren und Fenchelsamen in ein Mull- oder Leinensäckchen füllen. Gewürzsäckchen und Salz in den Topf geben.

Schritt 4/5

Erhitzen und bei niedriger Hitze ohne Deckel ca. 30 bis 45 Minuten kochen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Dabei ab und zu umrühren.

Schritt 5/5

Das Mullsäckchen entfernen, Chutney mit Salz und Pfeffer abschmecken, in Gläser füllen und sofort verschließen.

Zutaten
600 g Pflaumen (oder Zwetschgen)
150 g frische Cranberrys
2 rote Zwiebeln
1/2 Bio-Orange
60 g getrocknete Cranberrys
125 g Diamant Grümmel Kandis
2 EL Balsamico-Essig
50 ml trockener Rotwein
2 TL Senfkörner
10 Pfefferkörner
8 Wacholderbeeren
1 TL Fenchelsamen
2-3 TL Salz
Pfeffer
arrow

Abonniere unseren kostenlosen Newsletter und erhalte jeden Monat süße Rezepte, Angebote und vieles mehr. Als Dankeschön gibt’s unser neues E-Book mit ausgesuchten leckeren Gelierrezepten zum Download dazu!

Felder mit * sind Pflichtfelder!
Diese Seite ist durch reCAPTCHA und die Google-Datenschutzrichtlinie geschützt.

Du hast von uns eine E-Mail erhalten. Bitte bestätige deine Anmeldung per Klick auf den Link in der E-Mail – schon bekommst du dein E-Book und regelmäßig Newsletter mit kleinen Glücksmomenten von uns zugeschickt. Prüfe bitte auch deinen Spam-Ordner, falls die E-Mail nicht direkt in deinem Postfach landet.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Ausprobieren der neuen Gelierrezepte und beim Entdecken unserer kommenden Newsletter!

Die Formularübertragung ist fehlgeschlagen. Bitte versuche es erneut.