Schön, dass Sie hier sind. Wir haben Cookies für Sie gemacht, um unsere Webseite noch geschmackvoller für Sie zu gestalten.

Datenschutzrichtlinien
Einverstanden
0 Mein Rezeptbuch
Orangenpudding upside-down

Orangenpudding upside-down

Vanillepudding und Orangen als Kuchen gebacken!

Dauer

Menge

1 Springform (26 cm Ø)

Schwierigkeit

leicht

Zutaten

2-4 Orangen
6 EL Rum
4 EL Diamant Feinster Zucker
1 Bio-Orange
3 Eier
1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
40 g Speisestärke
11/2 TL Backpulver
3 Blatt weiße Gelatine

Zubereitung

  1. Orangen sorgfältig schälen, die weiße Haut mit entfernen und die Früchte in Scheiben schneiden. Rum und 2 EL Zucker erhitzen und die Orangenscheiben darin dünsten. Dann auf den Boden einer gefetteten Springform legen.

  2. Bio-Orange heiß abwaschen, abtrocknen und Schale abreiben. Saft auspressen. 2 Eier trennen, Eiweiß mit restlichem Zucker steif schlagen.

  3. Ei und beide Eigelb in einer Schüssel kräftig schlagen, abgeriebene Orangenschale und 1 EL Orangensaft zugeben. Puddingpulver, Stärke und Backpulver mischen, mit der Eigelbmasse verrühren, zuletzt Eischnee vorsichtig unterheben.

  4. Den Pudding auf die Orangenscheiben streichen.

  5. Bei Ober-/Unterhitze 160 °C (Umluft 140 °C) ca. 30-35 Minuten backen.

  6. Gelatine in etwas kaltem Wasser einweichen. Den Pudding etwas abkühlen lassen, dann auf eine Platte stürzen. Den Orangensud mit dem restlichen Orangensaft kurz erhitzen, die ausgedrückte Gelatine darin auflösen und den Guss gleichmäßig auf dem Pudding verteilen.