Diamant Gelierzucker für Gelee

Für besonders fruchtige Gelees

Diamant Gelierzucker für Gelee ist speziell auf die Anwendung mit Fruchtsäften abgestimmt, für die optimale Konsistenz und den optimalen Säuregehalt von Gelees. Egal ob handelsübliche oder selbst gemachte Fruchtsäfte verwendet werden, der typische Fruchtgeschmack bleibt erhalten.

Packungsinhalt: 1000 g Zutaten:

Zucker, Säuerungsmittel Citronensäure, Geliermittel Apfel-Pektin, pflanzliches Öl (Palm, Kokos).

Diamant Gelierzucker für Gelee

Diamant Gelierzucker für Gelee ist speziell auf die Anwendung mit Fruchtsäften abgestimmt, für die optimale Konsistenz und den optimalen Säuregehalt von Gelees. Egal ob handelsübliche oder selbst gemachte Fruchtsäfte verwendet werden, der typische Fruchtgeschmack bleibt erhalten.

Packungsinhalt:

1000 g

Zutaten:

Zucker, Säuerungsmittel Citronensäure, Geliermittel Apfel-Pektin, pflanzliches Öl (Palm, Kokos).

Nährwertangaben pro 100g

Energie 1691 kJ

398 kcal

Fett 0,2 g

davon gesättigtige Fettsäuren 0,2 g

Kohlenhydrate 98 g

davon Zucker 98 g

Eiweiß 0 g

Salz 0,02 g

Jetzt Online Bestellen

Zubereitung

Grundrezept Gelee

  1. 1 l kalten Fruchtsaft* mit 1 kg Diamant Gelierzucker für Gelee unter Rühren zum Kochen bringen.

  2. Dann bei starker Hitze unter Rühren 4 Minuten sprudelnd kochen lassen.

  3. Das Gelee heiß in Gläser füllen und sofort verschließen.

Ausnahme: Bei Saft aus Holunderbeeren nur 800 ml Saft mit 1 kg Gelierzucker für Gelee verwenden.

 

Besondere Hinweise

Jeweils nur 1 l Saft mit 1 kg Gelierzucker kochen. Der Topf sollte mindestens 6,5 l Fassungsvermögen haben.

 

* Handelsüblicher oder selbst gemachter Fruchtsaft. Für die Herstellung eines Fruchtsaftes einwandfreie Früchte ohne Zugabe von Zucker dampfentsaften oder mit Wasser aufkochen und den Saft durch ein Tuch ablaufen lassen.

Häufige Fragen

Was ist der Unterschied zwischen Konfitüre, Marmelade und Fruchtaufstrich?

Laut Konfitüren-Verordnung bezeichnet man Erzeugnisse mit einem Zuckergehalt von mindestens 55%, wie sie z. B. bei der Verwendung von Diamant Gelierzucker 1:1 oder Diamant Gelier-Rohrzucker entstehen, als „Konfitüre" oder „Marmelade". Marmeladen heißen diese Erzeugnisse nur, wenn sie aus Zitrusfrüchten hergestellt werden bzw. auf örtlichen Märkten, z. B. Bauern- oder Hofmärkten, abgegeben werden. Eine „Erdbeermarmelade“ findet man daher nicht im normalen Handel. Zubereitungen mit Diamant Gelierzucker 2:1 und 3:1 haben demgegenüber einen höheren Frucht- und niedrigeren Zuckergehalt und werden „Fruchtaufstrich" genannt.

Warum sollte man Konfitüre mit Fruchtstückchen vor dem Kochen mit dem Gelierzucker durchziehen lassen?

Konfitüre mit Fruchtstückchen sollte vor dem Kochen 3–4 Stunden mit dem Gelierzucker vermischt stehen gelassen werden, da so den Früchten Wasser (in Form von Fruchtsaft) entzogen wird. Würde man die Fruchtstücke direkt zu Konfitüre verkochen, würde sich diese nach einiger Zeit durch den freiwerdenden Fruchtsaft wieder verflüssigen. Vor allem Kirschen sollten immer gut zerkleinert werden, da diese durch ihre feste Fruchtschale viel Fruchtsaft „speichern".

Weitere Fragen in den FAQ