Diamant Gelierzucker 3:1

Höchst fruchtig

Für einen besonders fruchtigen Geschmack nehmen Sie Diamant Gelierzucker 3:1. Er eignet sich hervorragend für reife und süße Früchte. Auf 1,5 kg Früchte kommen nur 500 g Gelierzucker. Der Fruchtanteil bleibt dadurch besonders hoch.

Packungsinhalt: 500 g Zutaten:

Zucker, Geliermittel Pektine, Säuerungsmittel Citronensäure, pflanzliches Öl (Palm, Kokos), Konservierungsstoff Kaliumsorbat.

Diamant Gelierzucker 3:1

Für einen besonders fruchtigen Geschmack nehmen Sie Diamant Gelierzucker 3:1. Er eignet sich hervorragend für reife und süße Früchte. Auf 1,5 kg Früchte kommen nur 500 g Gelierzucker. Der Fruchtanteil bleibt dadurch besonders hoch.

Packungsinhalt:

500 g

Zutaten:

Zucker, Geliermittel Pektine, Säuerungsmittel Citronensäure, pflanzliches Öl (Palm, Kokos), Konservierungsstoff Kaliumsorbat.

Nährwertangaben pro 100g

Energie 1681 kJ

396 kcal

Fett 0,3 g

davon gesättigtige Fettsäuren 0,3 g

Kohlenhydrate 97 g

davon Zucker 97 g

Eiweiß 0 g

Salz 0,04 g

Jetzt Online Bestellen

Zubereitung

Grundrezept Fruchtaufstrich

  1. Früchte waschen, entstielen, entsteinen oder entkernen.

  2. 1500 g abwiegen, gut zerkleinern.

  3. Fruchtbrei mit 500 g Diamant Gelierzucker 3:1 unter Rühren zum Kochen bringen. Bei starker Hitze unter Rühren 3 Minuten sprudelnd kochen lassen.

  4. Heiß in Gläser füllen und sofort mit Schraubdeckeln (Twist-off ®) verschließen. Keine Einmachhaut verwenden.

Fruchtaufstrich mit Stückchen

1500 g vorbereitete Früchte sehr klein schneiden, mit 500 g Diamant Gelierzucker 3:1 vermischt zugedeckt 3–4 Stunden durchziehen lassen. Dann 3 Minuten bei starker Hitze unter Rühren kochen lassen.

 

Besondere Hinweise

Eine Vervielfachung der angegebenen Zutaten wird nicht empfohlen. Die Fruchtaufstriche sind zwar lange haltbar, können sich aber farblich verändern. Gläser kühl und dunkel aufbewahren – bei Anbruch im Kühlschrank.

Häufige Fragen

Was ist der Unterschied zwischen Konfitüre, Marmelade und Fruchtaufstrich?

Laut Konfitüren-Verordnung bezeichnet man Erzeugnisse mit einem Zuckergehalt von mindestens 55%, wie sie z. B. bei der Verwendung von Diamant Gelierzucker 1:1 oder Diamant Gelier-Rohrzucker entstehen, als „Konfitüre" oder „Marmelade". Marmeladen heißen diese Erzeugnisse nur, wenn sie aus Zitrusfrüchten hergestellt werden bzw. auf örtlichen Märkten, z. B. Bauern- oder Hofmärkten, abgegeben werden. Eine „Erdbeermarmelade“ findet man daher nicht im normalen Handel. Zubereitungen mit Diamant Gelierzucker 2:1 und 3:1 haben demgegenüber einen höheren Frucht- und niedrigeren Zuckergehalt und werden „Fruchtaufstrich" genannt.

Warum sollte man Konfitüre mit Fruchtstückchen vor dem Kochen mit dem Gelierzucker durchziehen lassen?

Konfitüre mit Fruchtstückchen sollte vor dem Kochen 3–4 Stunden mit dem Gelierzucker vermischt stehen gelassen werden, da so den Früchten Wasser (in Form von Fruchtsaft) entzogen wird. Würde man die Fruchtstücke direkt zu Konfitüre verkochen, würde sich diese nach einiger Zeit durch den freiwerdenden Fruchtsaft wieder verflüssigen. Vor allem Kirschen sollten immer gut zerkleinert werden, da diese durch ihre feste Fruchtschale viel Fruchtsaft „speichern".

Weitere Fragen in den FAQ